Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten

ATC Code
B02AA02
Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten

Tillomed Pharma GmbH

Standardarzneimittel Human
Wirkstoff(e)
Tranexamsäure
Suchtgift Psychotrop
Nein Nein
Zulassungsdatum 24.11.2016
Verschreibungsstatus Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
Pharmakologische Gruppe Antifibrinolytika

Anzeige

Alle Informationen

Zulassungsinhaber

Tillomed Pharma GmbH

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Tranexaminsäure gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antifibrinolytika bezeichnet werden. Sie werden zum Stoppen bzw. zur Minderung ungewollter Blutungen angewendet. Wenn Sie bluten, werden von Ihrem Körper Gerinnsel gebildet, um die Blutung zu stoppen. Bei bestimmten Personen werden diese Gerinnsel aufgelöst, was zu übermäßig starker Blutung führt. Tranexaminsäure stoppt die Auflösung dieser Gerinnsel und mindert ungewollte Blutungen.

Tranexamsäure Tillomed werden zur vorübergehenden Vorbeugung oder Minderung von Blutungen in verschiedensten Situationen angewendet. Tranexamsäure Tillomed wurden Ihnen zur Behandlung einer der folgenden Zustände verordnet:

Nach einer Prostataoperation (nach Prostatektomie). Nach einer Blasenoperation.

Bei starken Monatsblutungen (Menorrhagie). Bei starkem Nasenbluten (schwere Epistaxis).

Operation am Muttermund der Gebärmutter (Konisation der Zervix).

Zur Verhinderung von wiederholten Blutungen im Auge (Verhinderung von rezidivierender Hämorrhagie bei traumatischem Hyphäma).

Zahnentfernung (Zahnextraktion) bei Personen mit Hämophilie (Bluter). Wenn Sie an der folgenden Erbkrankheit leiden:

Hereditäres Angioödem (HAE). Ihr Arzt hat Sie darüber informiert, wenn Sie an dieser Krankheit leiden.

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Anzeige

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Tranexamsäure Tillomed beachten?

Tranexamsäure Tillomed dürfen nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Tranexamsäure oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,

wenn Sie an schweren Nierenfunktionsstörungen (Niereninsuffizienz) leiden,

wenn Sie ein Blutgerinnsel in den Blutgefäßen haben bzw. hatten (sogenannte Thrombose), wenn Sie Krampfanfälle in der Vorgeschichte hatten,

wenn bei Ihnen die Gefahr übermäßig starker Blutungen infolge einer Blutungsstörung, der sogenannten disseminierten intravasalen Koagulopathie, besteht.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn einer der genannten Punkte auf Sie zutrifft.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten einnehmen, wenn

Sie Blut im Urin haben.

Sie einmal an einer unkontrollierbaren Blutung gelitten haben.

Sie an disseminierter intravasaler Koagulopathie (DIC) leiden, einer Krankheit, bei der Ihr Blut im gesamten Körper Gerinnsel bildet.

Sie über einen längeren Zeitraum täglich Arzneimittel zur Behandlung der Erbkrankheit hereditäres Angioödem (HAE) eingenommen haben. In diesem Falle sind möglicherweise regelmäßige Augen- und Bluttests erforderlich, um eine ordnungsgemäße Leberfunktion sicherzustellen.

Bei Frauen: Sie unregelmäßige Regelblutungen haben.

bei Ihnen oder Ihrer Familie Blutgerinnsel in den Blutgefäßen (sogenannte Thrombose) festgestellt wurden.

jemand in Ihrer Familie Blutgerinnsel in den Blutgefäßen hatte. Sie eine Nierenkrankheit haben.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme von Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Tranexamsäure wird in die Muttermilch ausgeschieden, jedoch in minimaler Menge. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten einnehmen, wenn Sie stillen.

Tranexamsäure Tillomed enthalten Rizinusöl

Tranexamsäure Tillomed enthalten Rizinusöl. Rizinusöl kann Magenbeschwerden und Durchfall verursachen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Wichtig:

Ihr Arzt wählt die für Sie passende Dosis aus. Ihre Dosis ist klar auf dem Etikett ersichtlich, das Ihr Apotheker auf dem Arzneimittel anbringt. Wenn dies nicht der Fall ist oder Sie nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte beachten: Nehmen Sie Ihr Arzneimittel stets mit einem Glas Wasser ein. Die Tabletten unzerkaut schlucken. Nicht zerkleinern bzw. zerkauen.

Anwendung bei Kindern und älteren Personen

  • Die übliche Dosis beträgt 2 bzw. 3 Tabletten zwei- bis dreimal täglich.
  • Die genaue Dosis hängt von der Art der Erkrankung ab, für die Ihnen diese Tabletten verordnet wurden.
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes, wie viele Tabletten Sie einnehmen sollen, wann und wie lange.

Anwendung bei Kindern

Ihr Arzt teilt Ihnen genau mit, welche Dosis Sie Ihrem Kind verabreichen müssen. Die Dosis wird je nach Körpergewicht Ihres Kindes bestimmt.

Patienten mit Nierenproblemen

Ihr Arzt teilt Ihnen mit, wie viele Tabletten Sie einnehmen müssen. Ihre Dosis ist möglicherweise geringer als die übliche Dosis für Erwachsene.

Wenn Sie eine größere Menge von Tranexamsäure Tillomed eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich zu viele Tabletten eingenommen haben, informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder suchen Sie das nächstgelegene Krankenhaus auf.

Eine zu hohe Dosis an Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten kann zu Übelkeit, Erbrechen, Schwindel bzw. Schwindelgefühl nach dem Aufstehen führen.

Wenn Sie die Einnahme von Tranexamsäure Tillomed vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Nehmen Sie einfach wie geplant die nächste Dosis ein.

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Einnahme von Tranexamsäure Tillomed zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Fibrinolytika (Arzneimittel zur Auflösung von Blutgerinnseln), wie etwa Streptokinase. Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten unterbinden die Wirkung dieser Arzneimittel. Orale Kontrazeptiva. Diese können das Risiko einer Bildung von Blutgerinnseln erhöhen. Sonstige Arzneimittel, einschließlich rezeptfreier Arzneimittel.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Informieren Sie schnellstmöglichst Ihren Arzt, wenn

Hautausschlag oder allergische Reaktion wie Juckreiz, geschwollene Lippen/Zunge oder Keuchen/Atemnot bei Ihnen auftreten. Brechen Sie die Einnahme der Tabletten sofort ab und informieren Sie umgehend Ihren Arzt.

Blutgerinnsel in den Venen auftreten (eine seltene Nebenwirkung, kann bis zu 1 von 1000 Behandelten betreffen), vor allem in den Beinen (Symptome sind Schwellungen, Schmerzen und Rötung des Beins), die durch die Blutgefäße in die Lunge gelangen können und Brustschmerzen sowie Atembeschwerden verursachen. Wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, wenn eines der folgenden Symptome bei Ihnen auftritt.

Selten (1 bis 10 Behandelte von 1.000)

  • Sehstörungen, vor allem des Farbensehens.
  • Blutgerinnsel im Auge. Dies kann zu Blutungen im Auge bzw. Verlust des Sehvermögens führen.
  • Juckende, gerötete bzw. geschwollene Haut.

Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000)

  • Blutgerinnsel in den Blutgefäßen (sogenannte Thrombose).
  • allergische Reaktionen, die Atembeschwerden bzw. Schwindel verursachen.
  • Übelkeit.
  • Erbrechen.
  • Durchfall.
  • Krämpfe bzw. Anfälle.
  • Allgemeines Unwohlsein (Malaise) mit niedrigem Blutdruck (Hypotonie) mit oder ohne Bewusstlosigkeit.
  • Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind gewöhnlich von leichter und vorübergehender Natur. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn der Zustand anhält.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Österreich, Fax: + 43 (0) 50555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach „Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Innerhalb von 25 Tagen nach dem ersten Öffnen der HDPE-Flasche aufbrachen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Weitere Informationen

Der Wirkstoff ist Tranexamsäure. Jede Tablette enthält 500 mg Tranexamsäure.

Die sonstigen Bestandteile sind mikrokristalline Cellulose, vorverkleisterte Stärke, niedrig substituierte Hydroxypropylcellulose, hochdisperses Siliciumdioxid, Povidon, Talkum, Rizinusöl, hydriert, Magnesiumstearat, Hypromellose, Titandioxid, Macrogol, Polypropylenglycol, Natriumdodecylsulfat.

Dieses Arzneimittel enthält 5,50% w/w Propylenglycol als nötigen Bestandteil für die ordnungsgemäße Wirkungsweise des Arzneimittels.

Wie Tranexamsäure Tillomed aussehen und Inhalt der Packung

Gebrochen weiße bis blassgelbe, ovale Filmtabletten, ungeprägten beiden Seiten.

Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten sind erhältlich als:

Blisterpackungen (OPA/Alu/PVC) mit 10, 20, 30, 50, 60 und 100 Tabletten.

Flaschen aus Hartpolyethylen (HDPE) mit 100 Tabletten.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Tillomed Pharma GmbH

Mittelstr. 5 / 5A

12529 Schönefeld

Deutschland

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Hersteller1

Emcure Pharma UK Ltd

Basepoint Business Centre

110 Butterfield, Great Marlings

Luton, LU2 8DL

Vereinigtes Königreich

Tillomed Laboratories Ltd

220 Butterfield

Great Marlings

Luton, LU2 8DL

Vereinigtes Königreich

MIAS Pharma Limited

Suite 2, Stafford House, Strand Road

Portmarnock, Co. Dublin

Irland

Z.Nr.: 137300

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des EWR unter folgenden Namen zugelassen:

Vereinigtes Königreich Tranexamic Acid 500 mg film-coated tablets
Österreich Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten
Deutschland Tranexamsäure Tillomed 500 mg Filmtabletten
Spanien Acido tranexamico Tillomed 500 mg comprimidos recubiertos con película
  EFG
Italien Acido Tranexamico Tillomed
Niederlande Tranexaminezuur Tillomed 500 mg filmomhulde tabletten
Polen Tranexamic Acid Tillomed

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 10/2020.

1 In der Druckversion der Packungsbeilage ist jeweils nur der Hersteller aufzuführen, der für die Freigabe der jeweiligen Charge verantwortlich ist.

Gebrauchsinformation Tranexamsäure Filmtabletten

Stand 10/2020

Teilen

Anzeige

Dein persönlicher Arzneimittel-Assistent

Medikamente

Durchsuche hier unsere umfangreiche Datenbank zu Medikamenten von A-Z, mit Wirkung und Inhaltsstoffen.

Wirkstoffe

Alle Wirkstoffe mit ihrer Anwendung, chemischen Zusammensetzung und Arzneien, in denen sie enthalten sind.

Krankheiten

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für häufige Krankheiten und Verletzungen.

Die dargestellten Inhalte ersetzen nicht die originale Packungsbeilage des Arzneimittels, insbesondere im Bezug auf Dosierung und Wirkung der einzelnen Produkte. Wir können für die Korrektheit der Daten keine Haftung übernehmen, da die Daten zum Teil automatisch konvertiert wurden. Für Diagnosen und bei anderen gesundheitlichen Fragen ist immer ein Arzt zu kontaktieren. Weitere Informationen zu diesem Thema sind hier zu finden

This website is certified by Health On the Net Foundation. Click to verify.